Bereiten Sie Ihr Auto für die Raucherentwöhnung vor

Verwandeln Sie Ihr Auto in eine rauchfreie Zone. So geht's!

1

Aufräumen

Vermeiden Sie alles, was das Rauchverlangen auslösen könnte. Dazu gehören:

  • Zigarettenstummel. Waschen Sie den Aschenbecher gründlich aus und befüllen Sie ihn mit einem Duftsäckchen.
  • Feuerzeuge, Streichhölzer und Zigaretten.
  • Musik, die Sie ans Rauchen erinnern könnte.

2

Reinigen

Beseitigen Sie den Rauchgeruch und alle Dinge, die Sie an‘s Rauchen erinnern.

  • Reinigen Sie Ihr Auto gründlich, sowohl innen als auch außen. Shampoonieren Sie die Sitze und Fußmatten ein, säubern Sie die Fenster und saugen Sie den Kofferraum aus.
  • Wenn Sie besondere Schuhe zum Autofahren besitzen, werfen Sie sie entweder weg oder stellen Sie sicher, dass sie nicht mehr nach Rauch riechen.
  • Hängen Sie Raumbedufter auf, um alle Reste von Tabakgeruch zu überdecken.

3

Vorsorgen

Halten Sie Dinge griffbereit, die Ihnen über Ihr plötzliches Rauchverlangen hinweghelfen können. Hier ein paar Möglichkeiten:

  • Ein Sortiment gesunder Snacks, die den Mund beschäftigen und die keine Kühlung benötigen, z.B. Müsliriegel, Nüsse oder Trockenfrüchte.
  • Nikotinkaugummis oder -lutschtabletten. Nikotinpflaster können für einen ausreichend hohen Nikotinspiegel gegen das Rauchverlangen sorgen.

4

Gewohnheiten ändern

Tun Sie Dinge, die Sie vom Rauchen ablenken. Dazu können zählen:

  • Schalten Sie Ihre Lieblingsmusik ein und singen Sie mit.
  • Kaufen Sie sich Hörbücher der neusten Besteller.
  • Führen Sie neue Regeln ein: Das Auto bleibt rauchfreie Zone, auch mit geöffnetem Fenster.
  • Halten Sie als Beifahrer Ihre Hände beschäftigt – ein Smartphone zum Lesen von E-Mails oder für Spiele kann hierfür eine Lösung sein.

Abschied von der Gute-Nacht-Zigarette

Wie Sie das Rauchen am Ende eines langen Tages, wenn das Rauchverlangen besonders groß ist, vermeiden.

Weiterlesen >

Erfolgsrezepte

Ob Marathonlauf, Firmengründung oder Raucherentwöhnung: Es gibt bewährte Strategien.

Weiterlesen >

Das Zuhause rauchfrei machen

Damit Sie sich in Ihren vier Wänden wohlfühlen und nicht in Versuchung geraten.

Weiterlesen >

Nicotinell 17,5 mg/24-Stunden-Pflaster; Nicotinell 35 mg/24-Stunden-Pflaster; Nicotinell 52,5 mg/24-Stunden-Pflaster transdermales Pflaster zur Anwendung bei Erwachsenen (Wirkstoff: Nicotin)

Zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen, zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten. Die transdermalen Pflaster müssen vor u. nach Gebrauch f. Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: NIC1-E04

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nicotinell Spearmint 2 mg Kaugummi, Kaugummi Tropenfrucht 4 mg und Kaugummi 2 mg / 4 mg Cool Mint wirkstoffhaltiges Kaugummi (Wirkstoff: Nicotin als Nicotin-Polacrilin (1:4))

Zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen, zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Raucher, die zurzeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können Nicotinell Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Wege den Einstieg in den Rauchausstieg zu erreichen. Die Stärke zu 4 mg ist angezeigt, wenn es zu schweren Entzugserscheinungen kommt. Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen i.d.R. die Erfolgsraten. Enth. Butylhydroxytoluol (E 321), Natrium, Levomenthol, Minzaroma u. Sorbitol (E 420).

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: NIC4-E05

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg / 2 mg Mint, Lutschtablette gepresst, zur Anwendung in der Mundhöhle. (Wirkstoff: Nicotin als Nicotinbis[(R,R)-tartrat] 2 H2O) Zur Anwendung bei Erwachsenen. Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit durch Linderung von Nicotinentzugssymptomen, einschließlich Craving oder zur zeitweiligen Verringerung des Zigarettenkonsums bei Rauchern, die motiviert sind mit dem Rauchen aufzuhören. Ein permanenter Rauchausstieg ist dabei letztendlich das Ziel. Die Stärke zu 2 mg ist bei schweren Entzugserscheinungen geeignet. Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen i.d.R. die Erfolgsraten. Lutschtablette nicht kauen oder schlucken. Enthält Levomenthol, Pfefferminzöl, Aspartam (E 951), Maltitol (E 965) u. Natrium. Packungsbeilage beachten.

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: NIC3-E05

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pflichttexte