Freundschaft mit Rauchern trotz Rauchstopp!

Sie versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören, aber Ihre Freunde rauchen weiterhin. Wie geht man damit um? Hier ein paar Tipps wie Sie Ihre Freundschaften aufrechterhalten können, und trotzdem erfolgreicher Nichtraucher werden.

1

Reden Sie über Ihr Vorhaben, das Rauchen aufzugeben

  • Sagen Sie Ihren engsten Freunden, dass Sie sich dazu entschieden haben, mit dem Rauchen aufzuhören, und bitten Sie sie um ihre Hilfe.
  • Machen Sie ihnen deutlich, dass Sie sie nicht darum bitten, auch aufzuhören.
  • Bitten Sie sie, Ihnen zuliebe nicht in Ihrer Nähe zu rauchen.
  • Weisen Sie nachdrücklich darauf hin, dass Ihr Zuhause rauchfrei bleiben soll.
  • Erklären Sie, dass Sie nur rauchfreie Pausen mit ihnen verbringen können.
  • Machen Sie deutlich, dass Sie nicht darum gebeten werden möchten, Zigaretten für jemanden zu kaufen, einzustecken oder zu halten, da sie dadurch in Versuchung geraten könnten

2

Entscheiden Sie selbst, ob Ihnen während der Entwöhnung weitere Treffen guttun

  • Geben Ihre Freunde Ihnen ein gutes Gefühl? Oder sticheln Sie sie und bieten Ihnen aus Spaß ein paar Züge an?
  • Halten sie Sie vom Rauchen ab und davon, Zigaretten zu kaufen, wenn Sie zusammen sind?
  • Halten sie ihre Feuerzeuge und Zigaretten außer Sichtweite?
  • Sind sie zu rauchfreien Aktivitäten bereit und würden z. B. ins Kino statt in eine Bar gehen?

3

Seien Sie auf das arglose Angebot einer Zigarette vorbereitet

Halten Sie eine „Nein, danke“-Antwort bereit. Hier einige Ideen:

  • Das Rauchen kostet mich jedes Jahr ein Vermögen – ich bin dabei, aufzuhören, damit ich mir ein neues Auto leisten kann.
  • Ich habe einen neuen Job, den ich liebe und bei dem ich nicht rauchen kann, daher gebe ich es auf.
  • Ich bin mit einer Person zusammen, die nicht gerne einen Raucher küsst.
  • Nein, danke, ich möchte wieder schmecken können, was ich esse.

Tipps zum Durchstarten

So finden Sie das richtige Produkt

Finden Sie hier heraus, welches Nikotinersatzprodukt am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Starten >

Nichtraucher-Tipp von Jan:

Es gibt gute Gründe, warum Sie mit dem Rauchen aufhören wollen. Schreiben Sie sie auf!

Schauen Sie sich dieses Video an >

Nichtraucher werden? Der Schlüssel zum Erfolg

Millionen von Menschen hören jedes Jahr mit dem Rauchen auf. Sie können einer von Ihnen sein.

Mehr erfahren >

Nicotinell 17,5 mg/24-Stunden-Pflaster / Nicotinell 35 mg/24-Stunden-Pflaster / Nicotinell 52,5 mg/24-Stunden-Pflaster Wirkstoff: Nicotin Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Erwachsenen. Zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen, zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.

Apothekenpflichtig. Stand: 10/2016. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nicotinell Kaugummi 2 mg Cool Mint / Nicotinell Kaugummi 4 mg Cool Mint / Nicotinell Spearmint 2 mg Kaugummi / Nicotinell Kaugummi Tropenfrucht 4 mg Wirkstoff: Nicotin Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Erwachsenen. Zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen, zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Raucher, die zurzeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können Nicotinell Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Wege den Einstieg in den Rauchausstieg zu erreichen. Die Stärke zu 4 mg ist angezeigt, wenn es zu schweren Entzugserscheinungen kommt. Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten. Warnhinweis: Enthält Sorbitol, Natrium und Butylhydroxytoluol (E 321).

Apothekenpflichtig. Stand: Cool Mint/Spearmint: 10/2017.Tropenfrucht: 06/2016. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint / Nicotinell Lutschtabletten 2 mg Mint Wirkstoff: Nicotin Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Erwachsenen. Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit durch Linderung von Nicotinentzugssymptomen, einschließlich Craving oder zur zeitweiligen Verringerung des Zigarettenkonsums bei Rauchern, die motiviert sind mit dem Rauchen aufzuhören. Ein permanenter Rauchausstieg ist dabei letztendlich das Ziel. Die Stärke zu 2 mg ist bei schweren Entzugserscheinungen geeignet. Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten. Warnhinweis: Enthält Maltitol (E 965), Aspartam (E 951) und Natrium.

Apothekenpflichtig. Stand: 06/2016. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pflichttexte